certified ISO 9001     Microsoft Partner ID: 6513760

FAQs Allgemein

Microsoft Softwarelizenzen aus Wiedervermarktung sind rechtliche Vereinbarungen zwischen dem Lizenzgeber - hier Microsoft - und dem Lizenznehmer, dem Nutzer. Diese Lizenzen ermöglichen es Nutzern, Microsoft-Software zu verwenden. Sie decken eine breite Palette von Produkten ab, darunter Betriebssysteme, Office-Anwendungen und Server-Software.

In einer sich st√§ndig ver√§ndernden Gesch√§ftswelt sind klare Kenntnisse √ľber gebrauchte Softwarelizenzen von entscheidender Bedeutung. Als einer der f√ľhrenden Anbieter von gebrauchten Microsoft Softwarelizenzen verstehen wir die Komplexit√§t und die feinen Nuancen dieser Vereinbarungen. Unsere Experten stehen bereit, um Ihnen bei Fragen zu Lizenzen aus Wiedervermarktung zu helfen und ma√ügeschneiderte L√∂sungen anzubieten, die den Anforderungen Ihres Unternehmens entsprechen.

Gebrauchte Microsoft Softwarelizenzen entstehen aus verschiedenen Quellen, die die Dynamik des Gesch√§ftslebens widerspiegeln. Im Falle von Unternehmensaufl√∂sungen k√∂nnen √ľbersch√ľssige Lizenzen auf den Markt gelangen, wobei die feine Balance zwischen Angebot und Nachfrage neu justiert wird.

Es kommt gelegentlich vor, dass Unternehmen mehr Lizenzen erwerben, als sie ben√∂tigen. Diese Lizenz√ľberbest√§nde werden dann gegebenenfalls weiterver√§u√üert, um Ressourcen f√ľr andere Investitionen freizugeben. W√§hrend Unternehmen ihre Betriebsabl√§ufe anpassen, kann es vorkommen, dass bestimmte Softwareanwendungen nicht mehr zum Kerngesch√§ft geh√∂ren. In solchen F√§llen werden ungenutzte Lizenzen m√∂glicherweise zur Wiedervermarktung angeboten.

Mit der stetigen Evolution der Technologie werden √§ltere Softwareversionen durch fortschrittlichere Systeme ersetzt. Die √ľberfl√ľssig gewordenen Lizenzen erhalten dann eine zweite Chance auf dem Markt. Bei Insolvenzen m√ľssen Unternehmen oft Verm√∂genswerte liquidieren, um Gl√§ubigern gerecht zu werden. Dies schlie√üt auch Softwarelizenzen ein, die m√∂glicherweise wiederverkauft werden, um einen Teil des finanziellen Engagements zu decken.

Wenn Sie redundante Lizenzen verkaufen möchten, nutzen Sie gerne unser Kontaktformular: https://trustedlicense.com/lizenzen-verkaufen

Die Verwendung von gebrauchten Microsoft Softwarelizenzen erstreckt sich √ľber verschiedene Szenarien und Umgebungen, die sowohl f√ľr Unternehmen als auch f√ľr √∂ffentliche Institutionen von Bedeutung sind:

In Unternehmensumgebungen erwerben Unternehmen Volumenlizenzen, um Software auf mehreren Geräten zu lizensieren. Dies ermöglicht eine effiziente Verwaltung und Lizenzierung im Unternehmensnetzwerk.

Auch Bildungseinrichtungen, wie Schulen und Universit√§ten nutzen Softwarelizenzen f√ľr Bildungszwecke, um Software in Klassenzimmern oder Schulnetzwerken zu verwenden.

Regierungsorganisationen wiederum erwerben Lizenzen, um Software f√ľr verschiedene Anwendungen in der √∂ffentlichen Verwaltung zu nutzen und die Arbeitsabl√§ufe zu optimieren.

F√ľr den Betrieb von Microsoft Server-Produkten in Serverumgebungen sind spezifische Lizenzen erforderlich, einschlie√ülich der Installation von Windows Server oder anderen Serveranwendungen.

Entwickler erwerben Lizenzen f√ľr Software-Entwicklungstools, um Anwendungen und Programme zu erstellen und innovative L√∂sungen zu entwickeln.

Es ist von entscheidender Bedeutung, die Lizenzbedingungen zu kennen und sicherzustellen, dass die Nutzung den geltenden Vorschriften entspricht, um rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Bei TrustedLicense bieten wir rechtssichere Microsoft Softwarelizenzen aus Wiedervermarktung an und unterst√ľtzen Unternehmen dabei, die passenden L√∂sungen f√ľr ihre Bed√ľrfnisse zu finden.

Der Erwerb von Software-Lizenzen aus Wiedervermarktung kann f√ľr Unternehmen verschiedene Vorteile mit sich bringen.
1.
Schnelle Verf√ľgbarkeit: Gebrauchte Lizenzen sind oft sofort verf√ľgbar, was die Implementierung neuer Software beschleunigen kann. Unternehmen k√∂nnen somit zeitnah auf ihre Softwareanforderungen reagieren und ihre Gesch√§ftsprozesse optimieren.
2.
Kosteneinsparungen: Softwarelizenzen aus Wiedervermarktung sind eine kosteng√ľnstigere Alternative im Vergleich zum Kauf neuer Lizenzen. Das ist besonders attraktiv f√ľr Unternehmen mit begrenztem Budget, da sie eine effiziente Ressourcennutzung erm√∂glichen.
3.
Keine Abnutzung: Im Gegensatz zu physischen Gebrauchsg√ľtern unterliegen Software-Lizenzen keinerlei Abnutzung. Mit einer gebrauchten Software-Lizenz erwerben Unternehmen eine voll funktionsf√§hige Lizenz ohne Einschr√§nkungen.
4.
Flexibilit√§t: Der Gebrauchtmarkt bietet Unternehmen die M√∂glichkeit, gezielt die Lizenzen zu erwerben, die sie ben√∂tigen, ohne sich an einen eigenen Volumenlizenzvertrag binden zu m√ľssen. Diese Flexibilit√§t schafft Anpassungsm√∂glichkeiten und erm√∂glicht eine effiziente Nutzung von Ressourcen.
5.
Unterst√ľtzung √§lterer Systeme: F√ľr Unternehmen, die spezifische √§ltere Softwareversionen ben√∂tigen, bieten gebrauchte Lizenzen eine kosteng√ľnstige L√∂sung. Dies erm√∂glicht die Fortsetzung der Nutzung √§lterer Systeme, wenn dies gesch√§ftlich erforderlich ist, ohne hohe Investitionen t√§tigen zu m√ľssen.

Nein, der Installationsvorgang von Lizenzen aus Wiedervermarktung ist grundsätzlich der gleiche wie bei Neulizenzen. Die Microsoft-Software wird nach erfolgreicher Lizensierung gemäß des Microsoft-Regelwerkes mithilfe des Product Keys aktiviert. Sowohl bei neuen als auch bei gebrauchten Softwarelizenzen erfolgt die Installation in diesen drei Schritten:
1.
Eingabe des Produktschl√ľssels: Im Zuge des Installationsprozesses werden Sie dazu aufgefordert den Product Key einzugeben mit dem Ihre Lizenz verkn√ľpft ist. Der Schl√ľssel dient zur Authentifizierung und Aktivierung der Software.
2.
Aktivierung: Im Anschluss findet die Aktivierung online statt. W√§hrend dieses Prozesses findet eine Online-Abfrage statt bei der sichergestellt wird, dass Ihr Produktschl√ľssel g√ľltig ist.
3.
Einrichtung der Software: Sobald die Software erfolgreich aktiviert wurde, k√∂nnen Sie sie ganz nach Ihren Bed√ľrfnissen einrichten und anpassen.

Bei Microsoft-Lizenzen aus Wiedervermarktung sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Ver√§u√üerung rechtskonform erfolgt und alle erforderlichen Dokumente vorhanden sind, um eine Installation und Aktivierung zu gew√§hrleisten. Beachten Sie bitte auch die individuellen Installationsanweisungen f√ľr die jeweilige Softwareversion.

Die Verwendung von gebrauchten Microsoft Softwarelizenzen unterscheidet sich grundsätzlich nicht von der Nutzung neuer Lizenzen, sofern die Übertragung der Lizenz rechtmäßig erfolgt ist. Hier sind einige relevante Punkte zu beachten:

Softwarefunktionalität: Die Funktionen und Merkmale der Software bleiben unverändert, unabhängig davon, ob die Lizenz neu erworben oder gebraucht ist. Nutzer haben weiterhin Zugriff auf sämtliche Funktionen und Eigenschaften der jeweiligen Microsoft-Anwendung oder des Betriebssystems.

Updates und Support : Microsoft bietet in der Regel Updates und Support f√ľr alle lizenzierten Produkte an, unabh√§ngig davon, ob es sich um neue oder gebrauchte Lizenzen handelt. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass die Lizenzberechtigung Updates und Support einschlie√üt.

Aktivierung und Installation : Die Prozesse von Aktivierung und Installation bleiben unverändert. Hierbei wird der Product Key eingegeben und die Software gemäß den Lizenzbedingungen genutzt.

Compliance : Die Nutzung gebrauchter Lizenzen erfordert dieselbe Einhaltung der Lizenzbestimmungen wie bei neuen Lizenzen. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, sicherzustellen, dass die Lizenz√ľbertragung den geltenden Bestimmungen entspricht, um rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.

Bei der Beschaffung gebrauchter Lizenzen ist es von gro√üer Bedeutung, auf die Seriosit√§t des Anbieters, die √úbertragbarkeit der Lizenz und die Rechtskonformit√§t zu achten. TrustedLicense bietet hochwertige gebrauchte Microsoft Softwarelizenzen aus Wiedervermarktung und steht Ihnen als verl√§sslicher Partner zur Verf√ľgung.

Die Rechtslage bez√ľglich des Handels mit gebrauchten Microsoft Softwarelizenzen ist durch diverse Urteile, darunter vom Europ√§ischen Gerichtshof und dem Bundesgerichtshof, best√§tigt worden. Diese Urteile unterstreichen die Legalit√§t des Handels mit und des Erwerbs von gebrauchten Softwarelizenzen. Weitere detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie im Bereich ‚ÄěRechtliches‚Äú

Im Juli 2013 hat der Bundesgerichtshof im Urteil Az. I ZR 129/08 festgestellt, dass der Handel mit gebrauchten Softwarelizenzen im Europ√§ischen Wirtschaftsraum (EWR) rechtlich zul√§ssig ist. Weitere ausf√ľhrliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im Bereich ‚ÄěRechtliches‚Äú

F√ľr Microsoft Softwarelizenzen aus Wiedervermarktung erhalten Sie weiterhin Updates, solange Microsoft Support daf√ľr anbietet. Diese Updates werden regelm√§√üig bereitgestellt. Nach Ablauf des Mainstream Supports tritt normalerweise der erweiterte Support in Kraft. W√§hrend des erweiterten Supports werden ausschlie√ülich Sicherheitsupdates zur Verf√ľgung gestellt. Sobald auch der erweiterte Support endet, sind die betreffenden Lizenzen nicht mehr DSGVO-konform. In einem solchen Fall ist der Erwerb einer neuen Lizenz erforderlich.

Ja, solange die betreffenden Lizenzen noch Mainstream- oder erweiterten Support von Microsoft erhalten, haben Sie Anspruch auf Support.

Volumenlizenzen stellen ein Lizenzmodell dar, welches Unternehmen die M√∂glichkeit bietet, Mehrfachlizenzierungen von Software auf effiziente Weise zu erwerben. Dieses Modell ist besonders vorteilhaft f√ľr Organisationen, die Softwarelizenzen in gro√üen Mengen ben√∂tigen, da es nicht nur Kosteneinsparungen erm√∂glicht, sondern auch die Verwaltung der Lizenzen vereinfacht. Durch den Erwerb von Volumenlizenzen k√∂nnen Unternehmen ihre Softwareausstattung bedarfsgerecht und wirtschaftlich optimieren.

√úberlizenzierung bezeichnet die Situation, in der ein Unternehmen mehr Softwarelizenzen h√§lt, als es f√ľr seinen operativen Betrieb ben√∂tigt. Dies f√ľhrt oft zu unn√∂tigen finanziellen Ausgaben, da Kapital in ungenutzten Lizenzen gebunden ist. Eine effektive Strategie zur Vermeidung von √úberlizenzierung beinhaltet ein umfassendes IT-Lizenzmanagement, welches die Identifikation √ľberz√§hliger Lizenzen, die regelm√§√üige √úberpr√ľfung der tats√§chlichen Softwarenutzung und das Vermeiden spontaner Lizenzk√§ufe umfasst. Insbesondere beim Erwerb von "gebrauchten" Microsoftlizenzen kann durch sorgf√§ltige Planung und Verwaltung die Effizienz gesteigert und √úberlizenzierung vermieden werden.

Unterlizenzierung tritt auf, wenn ein Unternehmen weniger Lizenzen besitzt, als es zur legalen Nutzung seiner Software ben√∂tigt, was zu rechtlichen Konsequenzen f√ľhren kann. Dieses Risiko besteht, wenn der Lizenznehmer mehr Nutzungsrechte in Anspruch nimmt, als ihm laut Lizenzvereinbarung zustehen. Um Unterlizenzierung und die damit verbundenen rechtlichen und finanziellen Risiken zu vermeiden, ist es entscheidend, die Lizenzbedingungen genau zu verstehen und regelm√§√üig zu √ľberpr√ľfen. Eine klare Definition der ben√∂tigten Rechte und eine sorgf√§ltige Lizenzverwaltung sind essenziell, um sicherzustellen, dass alle genutzten Softwareprodukte, einschlie√ülich der aus Wiedervermarktung erworbenen Lizenzen, den rechtlichen Anforderungen entsprechen. In der Praxis w√§re es der Fall, wenn im Unternehmen 100 Mitarbeiter auf das Netzwerk zugreifen, hier jedoch nur 50 User-Cals vorliegen.

Die Registrierung von Schl√ľsseln f√ľr Softwarelizenzen aus Wiedervermarktung im Volume Licensing Service Center (VLSC) ist technisch nicht umsetzbar und auch nicht erforderlich, um die volle G√ľltigkeit der Lizenz zu gew√§hrleisten. Microsoft reserviert den Zugang zum VLSC exklusiv f√ľr seine aktiven Vertragspartner. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die G√ľltigkeit Ihrer erworbenen Lizenzen in irgendeiner Weise beeintr√§chtigt ist. Ihre Lizenz bleibt vollst√§ndig g√ľltig und einsatzbereit.

Software Assurance ist eine Option, die Microsoft seinen aktiven Vertragspartnern vorbeh√§lt. F√ľr gebrauchte Microsoftlizenzen und andere Formen von Softwarelizenzen aus der Wiedervermarktung steht diese M√∂glichkeit im Allgemeinen nicht zur Verf√ľgung. Dennoch behalten solche Lizenzen ihre volle Funktionalit√§t und bieten Unternehmen eine kosteneffiziente und nachhaltige L√∂sung.

Aufgrund der strikten Datenschutzvorschriften, insbesondere der DSGVO, ist es uns nicht m√∂glich, eine detaillierte Rechtskette bis zum Erstbesitzer offenzulegen. Trotzdem stellen wir sicher, dass Sie eine vollst√§ndig g√ľltige Lizenz erhalten, die durch eine Rechnung und einen Lizenz√ľbertragungsnachweis unterst√ľtzt wird. Im Falle einer Audit√ľberpr√ľfung durch Microsoft bez√ľglich der von uns gelieferten Lizenzen bieten wir Ihnen die Unterst√ľtzung durch einen Experten, der den Auditprozess begleiten und beratend zur Seite stehen wird.

Fragen zum Lizenzkauf von TrustedLicense

Der Kaufprozess gebrauchter Microsoftlizenzen bei TrustedLicense ist effizient und kundenorientiert gestaltet und zielt darauf ab, Ihre IT-Anforderungen kosteneffektiv zu erf√ľllen und gleichzeitig maximale Sicherheit und Zufriedenheit zu garantieren. Zun√§chst analysieren wir Ihren Bedarf, um eine ma√ügeschneiderte L√∂sung anzubieten, die sowohl √úber- als auch Unterlizenzierung vermeidet. Nach der Bedarfsanalyse erhalten Sie ein individuelles Angebot, das alle notwendigen Details umfasst. Die √úbertragung der Lizenz und der Versand des Produktschl√ľssels erfolgen schnell und rechtskonform, unterst√ľtzt durch unsere Anleitung f√ľr eine problemlose Installation und Aktivierung. Zus√§tzlich steht Ihnen im Falle eines Softwareaudits unsere kostenlose Expertenbetreuung zur Seite, um Compliance sicherzustellen.

TrustedLicense richtet sein Angebot an eine breite Zielgruppe, um vielf√§ltige Bed√ľrfnisse abzudecken. Dazu z√§hlen gro√üe Unternehmen und Konzerne, die ihre IT-Infrastruktur kosteneffizient erweitern oder aktualisieren m√∂chten. IT-Experten finden in unserem Portfolio eine umfassende Auswahl an L√∂sungen, um den spezifischen Anforderungen ihres Unternehmens gerecht zu werden. Selbstst√§ndige und Freiberufler profitieren von attraktiven Preisen f√ľr hochwertige Softwarelizenzen, w√§hrend Non-Profit-Organisationen die M√∂glichkeit haben, ihre Softwarekosten signifikant zu reduzieren. Unser Engagement f√ľr rechtskonforme Verkaufsprozesse sichert dabei alle unsere Kunden rechtlich ab und bietet ihnen eine solide Basis f√ľr ihre gesch√§ftlichen Aktivit√§ten.

TrustedLicense achtet darauf, dass der Verkauf von gebrauchten Microsoftlizenzen gemäß den aktuellen rechtlichen Anforderungen erfolgt, um sicherzustellen, dass Kunden in verschiedenen Sektoren rechtlich maximal abgesichert sind.

Fragen zum Verkauf von Lizenzen an TrustedLicense

TrustedLicense bietet eine Plattform f√ľr gro√üe Unternehmen und Konzerne, die ihre IT-Infrastruktur modernisieren oder anpassen m√∂chten und dabei √ľber √ľbersch√ľssige Volumenlizenzvertr√§ge (mindestens 100 Lizenzen) verf√ľgen. Ob Sie Ihre Softwarelizenzen aufgrund einer Aktualisierung oder eines Wechsels zu einer anderen L√∂sung nicht mehr ben√∂tigen, unser Prozess ist darauf ausgerichtet, den Verkauf Ihrer Lizenzen einfach, sicher und konform mit den aktuellen gesetzlichen Bestimmungen zu gestalten.

Wenn Sie Interesse daran haben, nicht mehr benötigte Softwarelizenzen freizusetzen und dabei Ihr Budget zu optimieren, bietet TrustedLicense einen klaren und sicheren Prozess:

1.
Ankaufsszenario - Ermittlung der Datenbasis: Wir beginnen mit einer detaillierten Analyse, um festzustellen, welche Ihrer Lizenzen veräußerbar sind.
2.
Interne Pr√ľfung und Angebotsabgabe: Unsere Experten √ľberpr√ľfen die Lizenzen auf ihre Qualit√§t und Konformit√§t, um Ihnen ein faires Angebot basierend auf der aktuellen Marktlage zu unterbreiten.
3.
Finale Pr√ľfung bei Zusage: Nach Ihrer Zustimmung erfolgt eine endg√ľltige √úberpr√ľfung aller relevanten Dokumente und Vertr√§ge, um den Verkauf rechtssicher abzuschlie√üen
4.
Vertragsabschluss und Übertragung der Lizenzen: Dieser Ablauf gewährleistet, dass der Ankauf transparent, sorgfältig und rechtlich abgesichert erfolgt.

Wenn Sie in Erw√§gung ziehen, gebrauchte Softwarelizenzen zu verkaufen, ist es entscheidend, sich umfassend √ľber die damit verbundenen rechtlichen Aspekte und Best Practices zu informieren. Ein sorgf√§ltiger Umgang mit diesen Details garantiert nicht nur die Rechtskonformit√§t des Verkaufsprozesses, sondern tr√§gt auch dazu bei, das Vertrauen zwischen Verk√§ufer und K√§ufer zu st√§rken. Hier eine ausf√ľhrlichere Er√∂rterung der Schl√ľsselpunkte, die beim Verkauf gebrauchter Softwarelizenzen beachtet werden sollten:

Rechtliche √úberpr√ľfung
Einer der ersten und wichtigsten Schritte vor dem Verkauf gebrauchter Softwarelizenzen ist die sorgf√§ltige Pr√ľfung der rechtlichen Rahmenbedingungen. Stellen Sie sicher, dass der Verkauf sowohl in Ihrem Land als auch im Einklang mit den EU-Richtlinien zul√§ssig ist. Da sich die Rechtslage je nach Jurisdiktion unterscheiden kann, ist eine individuelle Pr√ľfung unerl√§sslich. Ber√ľcksichtigen Sie dabei spezifische Gesetze, Verordnungen und die aktuelle Rechtsprechung, die den Verkauf gebrauchter Software regeln.

Inverkehrbringen der Lizenz und unbefristete Nutzungsdauer
F√ľr eine rechtm√§√üige Weiterver√§u√üerung ist es notwendig, dass die Softwarelizenz urspr√ľnglich mit der Zustimmung des Softwareherstellers in der EU oder einem anderen EWR-Staat in Verkehr gebracht wurde. Dies bedeutet auch, dass der Hersteller dem ersten Erwerber das Recht einger√§umt haben muss, die Softwarelizenz zeitlich unbegrenzt zu nutzen. Dieser Punkt ist grundlegend f√ľr die Legalit√§t des Lizenzhandels.

Entgeltliche Nutzung
Der urspr√ľngliche Erwerb der Lizenz muss gegen ein Entgelt erfolgt sein, das dem wirtschaftlichen Wert der Software entspricht. Dieser Aspekt unterstreicht die wirtschaftliche Transaktion, die hinter dem Lizenzkauf steht, und ist ein wichtiger Bestandteil der Rechtskonformit√§t.

Deaktivierung von Kopien
Vor dem Verkauf ist es unerl√§sslich, dass alle vom Vorbesitzer erstellten Kopien der Software deaktiviert oder gel√∂scht werden. Dies soll sicherstellen, dass die Software nicht gleichzeitig von mehreren Parteien genutzt wird, was gegen die Lizenzbedingungen versto√üen w√ľrde.

Informationsweitergabe
Eine umfassende und transparente Informationsweitergabe an den K√§ufer ist wesentlich. Dies umfasst detaillierte Informationen √ľber die Nutzungsrechte sowie die √úbermittlung des urspr√ľnglichen Lizenzvertrags, falls zutreffend. Diese Transparenz f√∂rdert das Vertrauen und stellt sicher, dass der K√§ufer √ľber alle relevanten Bedingungen und Einschr√§nkungen informiert ist.

Transparente Geschäftsbedingungen
Die Festlegung klarer und transparenter Geschäftsbedingungen zwischen Verkäufer und Käufer vermeidet Missverständnisse und potenzielle Konflikte. Dazu gehören detaillierte Angaben zu Preis, Zustand der Lizenz, Übertragungsprozeduren und etwaigen Garantien.

Nachvollziehbare Herkunft
Es ist wichtig, die legale Herkunft der zum Verkauf stehenden Lizenzen nachweisen zu k√∂nnen. Dies beinhaltet, dass Sie im Falle eines Audits oder einer √úberpr√ľfung die urspr√ľngliche legale Inverkehrbringung der Lizenz belegen k√∂nnen.

√úberpr√ľfung von Zertifizierungen und Pr√ľfung von Bewertungen
Ein seri√∂ser Verk√§ufer kann durch Zertifizierungen, Partnerschaften und positive Bewertungen seine Glaubw√ľrdigkeit und Zuverl√§ssigkeit unterstreichen. Diese Aspekte bieten potenziellen K√§ufern eine zus√§tzliche Sicherheitsebene.

Professionelle rechtliche Beratung
Angesichts der Komplexität und der sich ständig ändernden rechtlichen Landschaft ist es ratsam, vor dem Verkauf eine professionelle rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Diese kann spezifische Fragen klären und dazu beitragen, dass alle Aspekte des Verkaufs den geltenden Gesetzen und Richtlinien entsprechen.

TrustedLicense engagiert sich daf√ľr, Ihnen w√§hrend des gesamten Verkaufsprozesses mit Fachkenntnis und Unterst√ľtzung zur Seite zu stehen. Wir verstehen die Bedeutung der Rechtskonformit√§t und streben danach, sicherzustellen, dass Ihr Verkauf nicht nur finanziell vorteilhaft ist, sondern auch allen rechtlichen Anforderungen gerecht wird.

F√ľr den Fall, dass Sie Softwarelizenzen an uns ver√§u√üern m√∂chten ben√∂tigen Sie die folgenden Unterlagen:
  • Microsoftvertrag mit Unterschriftenblatt (wenn vorhanden)
  • Screenshots aus dem M365 Admin Center (fr√ľher VLSC) mit folgenden Angaben: Kunde, Produkt, St√ľckzahl, License- und Enrollment-Number
  • Angabe der Lizenzschl√ľssel inkl. ggf. der Downgradekeys f√ľr Windows-, Office- und Serverprodukte
  • Vernichtungserkl√§rung vom Kunden (Vorlage kann durch TrustedLicense gestellt werden)
  • Einkaufsrechnung von Microsoft bzw. des Distributors (Betr√§ge d√ľrfen geschw√§rzt werden)
  • MLS Microsoft License Statement (falls vorhanden) - das ist eine Lizenzzusammenfassung der verwendbaren und installierbaren Lizenzen
  • ordentliche Verkaufsrechnung

Installation und Aktivierung

Eine Lizenz berechtigt zur Installation auf genau einem PC. M√∂chten Sie die Software auf mehreren Ger√§ten nutzen, ist der Erwerb einer separaten Lizenz f√ľr jedes Ger√§t erforderlich. Diese Einschr√§nkung gew√§hrleistet die Einhaltung der Lizenzbedingungen und unterst√ľtzt eine faire Nutzung der Software. Es ist wichtig, diese Regelung zu beachten, um rechtliche Komplikationen zu vermeiden und die Integrit√§t Ihrer Softwareumgebung zu sichern.

Ja, ein Upgrade von Windows 10/11 Home auf Pro ist mit dem entsprechenden Lizenzschl√ľssel technisch m√∂glich. Wir empfehlen allerdings eine frische Installation, um optimale Leistung und Sicherheit Ihres Systems zu gew√§hrleisten. Durch das Upgrade erhalten Sie Zugang zu erweiterten Funktionen und Verbesserungen, die in der Pro-Version enthalten sind. Beachten Sie, dass mit dem Erwerb der Lizenz bei uns das Nutzungsrecht spezifisch f√ľr die erworbene Version gilt.

Voraussetzung f√ľr die Lizenzserver ID ist, dass der Server bereits aktiviert ist.

So suchen Sie die Lizenzserver ID:
Um die Remote Desktop Services (RDS) CALs zu aktivieren, ist die √úbermittlung Ihrer Lizenzserver-ID an uns notwendig. Diese finden Sie, indem Sie den Remotedesktoplizenzierungs-Manager √∂ffnen. Nach dem √Ėffnen des Managers k√∂nnen Sie durch Rechtsklick auf den Lizenzserver und Auswahl von ‚ÄěEigenschaften‚Äú die ID unter der Registerkarte ‚ÄěVerbindungsmethode‚Äú einsehen. Dieser Schritt ist entscheidend, um die RDS CALs korrekt auf Ihrem Server zu aktivieren.

So installieren Sie Clientzugriffslizenzen f√ľr Remotedesktopdienste mithilfe des Webbrowsers:

Die Installation der Clientzugriffslizenzen f√ľr Remotedesktopdienste √ľber einen Webbrowser umfasst mehrere Schritte. Nachdem Sie den Remotedesktoplizenzierungs-Manager ge√∂ffnet haben, √ľberpr√ľfen Sie, ob die Verbindungsmethode auf Webbrowser eingestellt ist. Anschlie√üend f√ľhren Sie den Lizenzinstallations-Assistenten aus, geben die Lizenzschl√ľsselpaket-ID ein, die Sie von uns erhalten haben, und folgen den Anweisungen bis zum Abschluss der Installation. Dieser Prozess erm√∂glicht eine effiziente Zuweisung der RDS CALs ohne die Notwendigkeit, Microsoft direkt zu kontaktieren.

Bitte beachten Sie, dass TrustedLicense keinen Installationsdienst anbietet, aber wir stellen sicher, dass Sie die notwendigen Informationen und Unterst√ľtzung erhalten, um Ihre Software erfolgreich einzurichten.

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig.

Um Sie ausf√ľhrlich beraten und f√ľr Sie ausgew√§hlte Empfehlungen aussprechen zu k√∂nnen, nutzen wir Cookies und Trackingmethoden. Sie k√∂nnen die Verwendung der Cookies ablehnen bzw. anpassen. Weitere Informationen, auch zur Datenverarbeitung durch Drittanbieter, finden Sie in unserer Datenschutzerkl√§rung. Dort k√∂nnen Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachtr√§gliche √Ąnderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen m√∂chten.

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend f√ľr den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller f√ľr Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.